Frohe Ostern und lasst uns unser Immunsystem nochmal unterstützen!

Aktualisiert: 17. Apr 2019

Der Frühling erwacht mehr und mehr und trotzdem - oder gerade deshalb - ist unser Immunsystem nochmal recht gefordert. Immer wieder begegnen mir noch Klienten, die noch einmal einen Infekt erwischt haben, so auch ich und mein Töchterlein.


Für mich fühlt es sich so an, als müssten auch wir - so wie die Natur - langsam wieder erwachen. In dieser Zeit ist es natürlich besonders wichtig und ratsam uns gut um uns zu kümmern.


Ich möcht euch heut ein paar schöne Ideen bringen, was ihr euch in dieser Phase Gutes tun könnt!



Beginnen wir mit dem guten alten Apfelessig. Er hat eine desinfizierende, sowie Immunsystem stärkende Wirkung, außerdem ist er durchblutungsfördernd und kurbelt den Kreislauf an. Perfekt wie ich finde für diese Zeit des Übergangs. Man kann zum Beispiel eine Abreibung machen (mit kühlem Wasser im Verhältnis 1:7) und mit einem Waschlappen (leicht auswringen) den Körper 1-2 mal am Tag abreiben.



Eine weitere Möglichkeit ist die Zitronen-Knoblauch Kur. Selbst ertestet und für sehr gut befunden. Diese reinigt und stärkt unseren Körper. Die Aterien werden frei und sie hilft uns zu entgiften und auszuleiten. 2 mal im Jahr, am besten im Frühling und Herbst, dürften wir uns das gönnen. Man nimmt dazu 5 Knoblauchknollen (richtig: nicht Zehen) und 5 Bio-Zitronen. Knoblauch gut schälen (ja, man benötigt ein wenig Geduld, gute Übung!) und die Zitronen mit warmen Wasser waschen und in kleine Stücke schneiden. Alles zusammen mit 1 Liter Wasser gut mixen. Danach die entstandene Masse kurz erhitzen (nicht kochen!) und durch ein Sieb in eine Flasche füllen. Nun davon zur Hauptmahlzeit jeden Tag ein Stamperl genießen - durch das Erhitzen und die neutralisierende Wirkung der Zitrone ist es sehr bekömmlich und geruchsneutral! Den Rest der Masse kann man auch in einem Schraubglas aufbewahren - eignet sich wunderbar zum Würzen von Speisen und ist sehr lange haltbar! Das Ganze sollte 3 Wochen genommen werden, 2 Wochen Pause und danach nochmal ein 3 Wochen Durchgang. Viel Freude beim Ausprobieren. Diese Kur ist übrigens auch sehr effektiv für Menschen mit hohem Blutdruck!



Noch eine schöne Möglichkeit, die ich gerne abends praktiziere, ist ein Glas von der "Goldenen Milch". Kurkuma enthält wertvolles Curcumin - Curcumin ist entzündungshemmend, schmerzstillend, krebshemmend und leitet Schwermetalle aus dem Körper aus. Ich mache mir immer eine Kurkuma-Paste, die ich wochenlang im Kühlschrank aufbewahre. 1 TL von der Paste in etwas Pflanzenmilch, erwärmen, mit Honig und schwarzem Pfeffer würzen, und fertig ist die herrlich warme, wohlschmeckende Goldene Milch. Ich liebe das abends vorm Schlafengehen. Hier mein Rezept für die Paste:


ca. 100g Kurkumapulver, 1-2 TL Ingwerpulver, etwas Pfeffer, 1 TL Zimtpulver und 3 TL Kokosöl mit Wasser erhitzen (soviel Wasser, dass eine schöne Paste entsteht). Ich mach das immer nach Gefühl. Das ganze in ein Schraubglas und ab in den Kühlschrank.



Eine weitere Möglichkeit möchte ich euch noch nennen, der bekannte Weizengrassaft. Ich baue mir ab und zu selbst mein eigenes Smoothie Gras (nennt sich das im Samengeschäft meiner Wahl) an. Der Hauptbestandteil ist Chlorophyll. Dieses ist mit dem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin nahezu ident. Unglaublich was dieses noch so in sich hat:


wertvolle Vitamine:

Provitamin A (Carotinoide), Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B6, Vitamin B12, Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin D, Vitamin E, Vitamin H (Biotin), Vitamin K, Folsäure, Pantothensäure.


lebensnotwendige Aminosäuren:

Alanin, Arginin, Asparaginsäure, Cystein, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Prolin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin, Valin


wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente:

Eisen, Jod, Kalium, Calcium, Kobalt, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Phosphor, Schwefel, Selen, Zink und 75 weitere Mineralstoffe und Spurenelemente


Also, ich kann nur sagen, es ist unglaublich wunderbar, was wir von der Natur geschenkt bekommen. All das können wir ganz leicht selbst herstellen, kostet kaum etwas und ist überaus schmackhaft.

Ich liebe es für mich und meine Familie in der Küche und im Garten zu experimentieren und zu merken, wie gut uns diese Selbstfürsorge auf allen Ebenen nährt und stärkt!



Auch mit Shiatsu gibt es wunderbare Möglichkeiten unsere Immunsystem zu stärken.

So spielt zum Beispiel der Funktionskreislauf des 3E (der 3fach Erwärmer) mit seinen 3 Brennkammern genauso wie der Lungenmeridian oftmals eine wichtige Rolle bei geschwächtem oder belastetem Immunsystem. Natürlich dürfen wir auch hier unsere Mitte - mit den Funktionskreisen Magen und Milz nicht vergessen. Kommt gerne zu mir ins "shiatsunest" wenn ihr euch Gutes tun wollt, euer Immunsytem stärken oder das Gefühl habt, dass euch noch Energie fehlt, wir suchen gemeinsam nach Ursachen und unterstützen dich!



Kümmert euch gut um euch, gönnt euch Auszeiten, nährt euch und genießt die Sonne. Ich freu mich auf euch,


auf bald und frohe Ostern,


Steffi


Quellen:

unsere grüne Kraft - Das Heilwissen der Familie Storl

www.gesundheitsrebell.de





31 Ansichten