Was tut sich so im shiatsunest?



Bei uns im shiatsunest sprießen die Pflanzen in ihren Beeten - es ist eine Freude beim Zuschauen, wie alles jeden Tag kräftiger und größer wird. Viele kleine Geheimwege führen durch unseren Garten zu neu lieb gewonnenen Plätzen.

Der Hund lernt neue Tricks - oder, wollen wir nicht übertreiben - einen neuen Trick. Dieser ist dafür ganz schön gefinkelt: Man schließe die Terrassen-Fliegengittertür nachdem man rausläuft auch wieder...ja, heute hat sie es schon ganz brav gemacht. Aber nur auf Kommando - und nur, wenn das Kommando aus einer bestimmten Perspektive kommt :-)

Das Töchterlein wurschtelt sich durch die Divisionen mit Rest. Auch nur auf Kommando :-). Aber mit den Feiertagen, die uns im Mai noch bevorstehen, holen wir Schwung für die Ferien :-)

Und ich - ich plane und visualisiere neue Ideen - noch streng geheim :-), behandle, lerne bei Seminaren, baue und bepflanze meine Kräuterspirale, erlebe ein shiatsunest-Fotoshooting (das ist ja um ehrlich zu sein nicht so meins - immer dieser Mittelpunkt!), lerne neue Leute kennen, überlege, ob ich mich nun endlich auch konkret mit der neuen Datendingsbumssache auseinandersetze (wie wenig mich sowas erst interessiert!), babysitte, koche Altes und probiere Neues, freu mich über Besuch, generalsaniere rechtzeitig vorm Geburtstag das Zimmer meines Töchterleins und schütze sie vor weiteren gutgemeinten Angriffen von zuviel an (Plastik)schnickschnack (wie entkommt man dem?), fahre von Graz nach Bad Sauerbrunn und wieder zurück, aber vor allem bin ich dankbar für all diese wunderbaren Momente und genieße die Sonne.

Und zwischendurch erinnere ich mich an die Worte unserer Schulleiterin während der Ausbildung, die da waren: es geht um den Ausgleich zwischen dem Tun und dem Sein...also nicht nur ums TunTunTunTun und Sein. Sondern auch mal TunSeinTunSeinTunSein :-)

Also üb ich das und werde demnächst die Hängematte aus der Gartenhütte schwingen und mir ein gutes Buch suchen <3

Und das wünsche ich euch auch, einen feinen Ausgleich zwischen dem Tun und dem Sein.

Macht das!!! Gerne, auch bei einer entspannenden und energiespendenden Shiatsueinheit bei mir im feinen Nest. Und da auch unsere Mütter zwischen dem Tun ins Sein kommen dürfen, gibts für den Muttertag auch feine Shiatsunestgutscheine bei mir.

Und zum Abschluss noch eine Sache, die mich sehr freut und wirklich tief berührt....voll Dankbarkeit hab ich festgestellt, dass sich die Begegnungen in meinem shiatsunest in den letzten Wochen von den Kleinsten im Babyalter, über das coole Gymnasiumalter bis hin ins höhere Alter mit 87 entwickelt haben...und es mich einfach dankbar berührt, ein Teil davon sein zu dürfen.

Von <3en, Steffi


69 Ansichten