Frohe Weihnachten


Liebe Freunde des shiatsunests

In den letzten Tagen schweifen meine Gedanken – wie wahrscheinlich bei sovielen – rückblickend durchs letzte Jahr….ich möchte euch gerne teilweise daran teilhaben lassen.

Einiges war da los im letzten Jahr. Ziemlich genau im November letzten Jahres zeigte sich, dass sich ein neuer Weg öffnen würde – es brauchte nur ein bisschen Mut dazu und den Willen zur Veränderung. Gut, letzteres war ja sowieso ganz stark vorhanden und der Mut, ja – der auch :-)...also packte ich unsere 7 Sachen (na, ok, es waren ein paar mehr...10 oder so 😉) und zog mit meinem Töchterlein weg vom kleinen Dorf in die Stadt, löste mich von beruflichen Sicherheiten und begab mich ins Ungewisse.

Zum Thema Mut inspiriert mich immer wieder folgendes Zitat: „Mut heißt nicht keine Angst zu haben, Mut heißt nur dass man trotzdem springt“ (Sarah Lesch, „Da Draussen“).

Und das ist doch so wahr! Haben wir doch alle die kleinen Teufelchen im Kopf, die einen immer wieder darauf aufmerksam machen, was alles passieren könnte ….umso wichtiger ist es doch, dass wir die Angst zwar annehmen, wenn sie da ist, uns aber nicht von ihr leiten lassen. Wir dürfen oder besser sollten uns immer wieder bewusst daran erinnern, welche positiven Möglichkeiten die eine kleine oder auch größere Veränderung mit sich bringen kann. Und dennoch, ja natürlich, es gibt sie immer, die zwei Seiten – YIN und YANG eben, die ein rundes Ganzes schaffen.

Ich für meinen Teil mache mir nicht mehr zum Ziel, immer nur geradlinige, einfache und unkomplizierte Wege zu gehen (hat eh noch nie funktioniert), sondern, was mir immer wichtiger wird, ist, sie mit ganzem Herzen zu gehen und dabei immer ehrlich zu mir selbst zu sein. Nun, diesen Herzensweg in die neue große Stadt bin ich gegangen und sie hat mir und meinem Töchterlein ganz viele Türen geöffnet, diese schöne, lebendige und liebenswerte Stadt. Nun sind wir hier gut angekommen - das kann man nach 10 Monaten schon sagen. Wir haben neue, liebe Freunde dazugewonnen, ein Wohlfühlzuhause mit wunderbarem Garten und herzlichen sowie hilfsbereiten Nachbarn, einen feinen Wald nebenan, trotz des Stadtlebens, und vor allem - eine wertvolle Familie.

Mein Töchterlein genießt die Vorzüge einer feinen Schule mit einer sehr liebenswerten Lehrerin, während ich einen weiteren Herzensweg auch beruflich leben darf.

Immer mehr besondere Menschen kreuzen meine Wege und mein Shiatsu wandert hinaus, dorthin, wo es gebraucht wird und bringt mich immer tiefer zu mir selbst. Was für ein Geschenk. Dafür bin ich mehr als dankbar! Und das alles, nach so kurzer Zeit!

Diese Dankbarkeit spüre ich seit wir hier sind ganz intensiv Tag für Tag und dennoch möchte ich gerade jetzt zum Jahresende nochmal bewusst mit dieser Geschichte hinausgehen, um allen, die in irgendeiner Weise gerade an sich zweifeln, oder etwas Mut benötigen für eine wichtige Veränderung, damit weiterzuhelfen (nochmal: Mut heißt nicht, keine Angst zu haben, Mut heißt nur, dass man trotzdem springt :-) ). Großes Danke an dieser Stelle an die herzallerliebste Sarah Lesch für ihre tollen Texte, die mich immer wieder sehr inspirieren.

Genießt die Weihnachtszeit, und das Wichtigste, folgt eurem Herzen und traut euch, dann seid ihr richtig <3

Im neuen Jahr wird’s auf jeden Fall wieder ganz viel Shiatsu geben, schaut vorbei auf www.shiatsunest.net oder www.barbarakrenn.at/shiatsunest - jetzt auch mit der Möglichkeit beim booking Link gleich einen Termin zu vereinbaren!

Ach ja und wer Lust drauf hat kann sich auf meiner Homepage auch für den Newsletter eintragen, der dann und wann erscheinen wird :-)


Und zu allerletzt möchte ich euch noch einen Link zu einem Weihnachtslied mitgeben, wo es weniger ums Lied selbst, als um die Blicke zwischen Vater und Tochter geht, sooooo sehr Weihnachten für mich <3

In diesem Sinne - wunderschöne Familienzeit an alle, sowie Stille und Ruhe in und für euch selbst! Bis nächstes Jahr, Steffi ♡


93 Ansichten